Rettung für Shaun Wright-Phillips?

Der neue Besitzer von West Ham United spricht mit Chelsea über den möglichen Transfer des Stürmers.

Im Juli 2005 wechselte Wright-Phillips für £21m von Manchester City zu den ‹Blues›. Seither stand er zwölfmal in der Startaufstellung; einen Treffer hat er noch nicht erzielt. Immerhin wurde er 23-mal eingewechselt. Das ist wohl ziemlich frustrierend für einen Fussballer, der vor dem Transfer mit seinem Talent für viel Aufsehen gesorgt hatte. Und irgendwie wird man das Gefühl nicht los, das Chelsea gewisse Spieler nur verpflichtet, damit andere sie nicht bekommen. Noch im Sommer wollte man den 25-Jährigen nicht gehen lassen. Mittlerweile zeigt man sich jedoch verhandlungsbereit.

Wir wollen eigentlich keine Spieler verkaufen, aber wenn wir ein Angebot bekommen, werden wir das prüfen,

bestätigte Chelsea-Geschäftsführer Peter Kenyon. £10m sollen die ‹Hammers› bereit sein, für Wright-Phillips zu bezahlen. Das wäre dann ein weiteres Verlustgeschäft für Chelsea. Aber Geld spielt an der Stamford Bridge ja keine Rolle.

This entry was posted in Transfers and tagged . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.