Ungereimtheiten

Arsenals Überlegenheit bröckelt mehr und mehr.

Vor dem gestrigen Spiel gegen Tottenham Hotspur zeigte sich Arsene Wenger sehr selbstbewusst und erklärte, Arsenal werde die ‹Spurs› schlagen. Um allfälligen Kritikern vorzeitig den Wind aus den Segeln zu nehmen, falls es doch nicht klappen sollte, fügte er vorgsorglich an:

Der Spielplan ist ein Witz, und ich bin überhaupt nicht damit einverstanden. Wir werden gegen eine Mannschaft spielen, die Mitte Woche spielfrei hatte.

Arsenal hingegen hatte die unglaublich schwierige Aufgabe, am Mittwoch auswärts gegen Fulham anzutreten. Wenger schonte ein paar seiner Stammspieler und verlor prompt 2:1. Das war das letzte einer Reihe schlechter Resultate für die ‹Gunners›, die sie in der Meisterschaft 16 Punkte hinter Leader Manchester United zurückfallen liessen. Bereits hat sich der frühere Trainer George Graham zu Wort gemeldet und erklärt, Arsenal fehle es an Erfahrung und Führungsqualitäten:

Sie haben Ashley Cole, Sol Campbell, Lauren, Patrick Vieira, Edu, Robert Pires und Dennis Bergkamp verloren. Man kann diese Persönlichkeiten nicht mit Nachwuchsspielern ersetzen und die gleichen Resultate erwarten.

Auch Stürmer Thierry Henry scheint mehr und mehr unzufrieden mit dem Zustand des Teams. Er ist zurzeit verletzt und soll am Freitag mit Wenger eine heftige Auseinandersetzung gehabt haben, weil dieser ihn als nicht matchfit erklärte hatte. Henry schaute am Samstag vom Spielfeldrand zu, als seine Kollegen Tottenham 3:0 abfertigten. (Der Sieg war verdient, allen drei Toren gingen aber zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen voraus.)

Über das momentane Verhältnis zwischen Wenger und Henry kann man nur spekulieren – kein Aussenstehender weiss, was wirklich vorgefallen ist. Henry gab zu, enttäuscht gewesen zu sein, weil er nicht spielen durfte. Wenger will nichts über den Vorfall sagen, solange er nicht mit Henry gesprochen habe. Unterschiedlicher Meinung scheinen die beiden jedenfalls zu sein, was die Mannschaft angeht.

Die Tiefe der Mannschaft ist lange nicht so gut wie die anderer Teams. Arsene wird versuchen, im Januar ein paar gute Einkäufe zu machen,

erklärte Henry. Wenger hingegen meinte:

Ich werde im Januar niemanden verpflichten. Wir werden die ganze Saison mit den Spielern bestreiten, die wir haben.

This entry was posted in Premier League and tagged , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.