Doppelmoral

Im Kindergarten In der Premier League trug sich folgende Geschichte zu:

Am Sonntag spielte der FC Everton gegen den FC Chelsea. Die Blauen aus London gewannen 2:3. Während des Matches versuchte Evertons Stürmer Andy Johnson ein Tor zu schiessen. Chelsea-Torhüter Henrique Hilario war vor ihm am Ball, und um einen Zusammprall zu vermeiden, stürzte sich Johnson im Strafraum über ihn hinweg. Schiedsrichter Mark Halsey pfiff zu Recht nichts.

Chelsea-Coach Jose Mourinho hingegen sah einen Betrugsversuch Johnsons und giftelte nach dem Spiel:

Johnson ist ein gefährlicher Spieler, weil man ihm nicht trauen kann. In meinem Land [Portugal] nennen wir Spieler, die Penalties schinden, intelligent, in anderen Ländern braucht man andere Worte.

Mourinho nannte Johnson also einen Betrüger, ausgerechnet er, der mit Arjen Robben, Didier Drogba und Michael Ballack Spieler in seinen Reihen hat, welche den Ruf haben, sich ganz gerne einmal zu viel fallen zu lassen. Ausserdem hatte er sich nach dem Zusammenprall von seinem Torhüter Petr Cech mit Reading-Stürmer Stephen Hunt, bei dem sich Cech schwer am Kopf verletzte, lauthals darüber beschwert, dass die angreifenden Spieler dem Keeper nicht ausweichen würden. Ein Widerspruch, welcher Everton-Coach David Moyes sauer aufstiess:

Unser Spieler wurde leicht gestossen [von einem gegnerischen Verteidiger] und sprang über den Torwart hinweg. Er wich ihm aus und wird dafür kritisiert. Man kann es wohl nie recht machen.

Everton verlangte in der Folge eine Entschuldigung und drohte mit einer Klage, weil die Aussagen Mourinhos den Ruf von Andy Johnson und dem FC Everton schaden würden. Das Lustige an der Sache ist, dass Andy Johnson wirklich ein Spieler ist, der leicht hinfällt und auf diese unrühmliche Art schon viele Penalties und Freistösse gewonnen hat. In der fraglichen Szene war das aber eindeutig nicht der Fall.

Nun, Mourinho hat sich heute entschuldigt:

Ich habe die Aufzeichnung des Vorfalls noch einmal angeschaut und gesehen, dass Mr Halsey richtig entschieden hat. Andy Johnson hat nur versucht, meinem Torhüter auszuweichen. Der FC Everton, sein Trainer und er verdienen meine Entschuldigung.

Everton hat die Entschuldigung angenommen. Chief Executive Keith Wyness erklärte:

Der gesunde Menschenverstand hat gesiegt. Die Sache ist erledigt.

This entry was posted in England. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.