Halbzeit ohne Pause

Die erste Hälfte der englischen Meisterschaft ist gespielt – von Pause kann keine Rede sein.

Nach 19 Runden steht Manchester United an der Spitze, ist also sozusagen Wintermeister. Nun, einen richtigen Winter gab es ja in England noch nie und seit dem Klimawandel sowieso nicht mehr. Pause gibt es im Fussball nur im Sommer, zwischen Saisonende und -anfang. Auch während der Weihnachtszeit wird durchgespielt, und zwar besonders intensiv.

Überraschungen gab es am heutigen Spieltag eigentlich keine. Man wunderte sich vielleicht höchstens, wie müde manche Teams jetzt schon wirkten, am Anfang des gedrängten Festtagsprogramms. Liverpool und Chelsea taten sich schwer; die ‹Blues› schossen den Siegtreffer gegen Wigan Athletic sogar erst in der Nachspielzeit. Auch Arsenal liess sich zwischenzeitlich verunsichern, auch wenn man das dem Resultat nicht ansieht (6:2 gegen Blackburn). Am souveränsten erledigte wohl ManU seinen Job bei Aston Villa, das sich momentan im Tiefflug befindet. Die unsäglichen Bolton Wanderers hingegen lassen sich einfach nicht von der Tabellenspitze abschütteln.

This entry was posted in England. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.