Meister der Herzen

Die Fussballer von Wigan Athletic mögen ja schlecht spielen, aber dafür besitzen sie ein grosses Herz.

Sechs jugendliche Fans der ‹Latics› waren am Samstag nach dem Spiel gegen Chelsea an der Stamford Bridge in Tränen aufgelöst, weiss der Daily Mirror zu berichten. Der Grund ihrer Verzweiflung war nicht die 4:0-Klatsche, die ihr Club gerade von den ‹Blues› bezogen hatte (wenigsten nicht nur), sondern die Tatsache, dass der Bus, der sie nach London gefahren hatte, sich ohne sie auf den Rückweg gemacht hatte.

Das konnten die beiden Spieler Leighton Baines und Matt Jackson nicht mit ansehen. Sofort sammelten sie Geld im Mannschaftsbus und hatten im Nu 400 Pfund beisammen. Dann chauffierte eine der Spielerfrauen die Teenager zum Bahnhof und sorgte dafür, dass sie auch in den richtigen Zug stiegen, der sie sicher zurück in den Nordwesten brachte.

Ich finde, dafür verdient Wigan drei Punkte.

This entry was posted in England, Fans. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.