So geht das in West Bromwich

Pascal Zuberbühler hatte wohl nur ein einmaliges Gastspiel als erster Torhüter von West Bromwich Albion.

Nachdem die unangefochtene Nummer Eins im Tor, Russell Hoult, unrühmliche Schlagzeilen gemacht hatte und suspendiert worden war, durfte Zubi im Cupspiel gegen Wolverhampton spielen. Offenbar machte er sich Hoffnungen auf weitere Einsätze, denn die NZZ berichtet heute folgendes:

Pascal Zuberbühler (36) wird bei West Bromwich Albion von seinem eigenen Trainer gemobbt. Der Schweizer Nationalgoalie will deshalb so schnell wie möglich den Verein wechseln. Er hofft, dass nach der Länderspielpause eine Lösung gefunden wird.

«Ich bin masslos enttäuscht vom Trainer, der offenbar ein persönliches Problem mit mir hat», sagt Zuberbühler, der sich aber nicht erklären kann, wie das Problem entstanden ist. Auch Gespräche mit dem Coach Tony Mowbray führten zu nichts. Am Sonntag stand Zuberbühler nach dreimonatigem Ersatzdasein erstmals wieder im WBA-Tor, nachdem sein Konkurrent Russell Hoult suspendiert worden war. Das Cupspiel gegen Wolverhampton wurde 3:0 gewonnen und Zubi sagt: «Ich bin mir keines Fehlers bewusst.»

Weil nach dem Rausschmiss von Hoult neben Zuberbühler nur noch der 17-jährige Nachwuchsgoalie Luke Daniels zur Verfügung stand, holte WBA in letzter Minute vor Transferschluss den 36-jährigen Dean Kiely von Portsmouth. Ohne ein einziges Training mit der Mannschaft wurde Kiely am Mittwoch von Mowbray kommentarlos für das Meisterschaftsspiel gegen Plymouth (2:1) nominiert. Der versetzte Zuberbühler wollte danach nicht auf der Bank Platz nehmen und sah sich das Spiel von der Tribüne aus an.

Vielleicht findet Mowbray unseren Zubi einfach nicht so gut?

Einen neuen Torhüter musste er verpflichten, denn Russel Hoult hat die ‹Baggies› ablösefrei verlassen und spielt jetzt für Stoke City, ebenfalls in der Championship. Die Neuverpflichtung Kiely ist immerhin Nationaltorhüter der Irischen Republik und half in der letzten Saison noch mit, Portsmouth in der Premier League zu halten. Er verlor seinen Stammplatz, als Harry Redknapp David James zu ‹Pompey› holte, und wurde nach Luton ausgeliehen. Nun kehrt der 36-Jährige zurück zu West Brom, wo er als Schuljunge in den achtziger Jahren seine Fussball-Karriere begann.

Zuberbühler wird wohl bis zum Sommer in West Bromwich bleiben und weiterhin die zweite Geige spielen müssen.

This entry was posted in England. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.

One Comment

  1. häck
    Posted February 3, 2007 at 10:00 | Permalink

    Das Cupspiel gegen Wolverhampton wurde 3:0 gewonnen und Zubi sagt: «Ich bin mir keines Fehlers bewusst.»

    So verunsichert ist der schon, dass er Entschuldigungen sucht, wenn er mal keinen reinlässt…

    Vielleicht liegt’s auch nur dran, dass Zubi nicht so gut ist, wie er meint?

  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.