Runde 9 – spannender als erwartet

Manch ein Team musste sich ziemlich anstrengen, um ein (halbwegs) zufriedenstellendes Resultat zu erreichen.

Sogar ich habe mich am Wochenende angestrengt, auch wenn es im Blog gar nicht danach aussieht. Für die zweitägige Pause möchte ich mich entschuldigen. Ich habe sogar eine Ausrede: Ich war auf Malware-Jagd (und bin es noch) – irgendetwas Unerfreuliches hat sich in meinem PC eingenistet. Ausserdem habe ich neben Fussball auch noch die Viertelfinalspiele der Rugby-WM verfolgt, was äusserst faszinierend war.

Premier League 7.10.2007Eine Art Virus scheint sich auch beim FC Liverpool eingenistet zu haben, anders lassen sich die unbefriedigenden Resultate in letzter Zeit kaum erklären. Nach der 0:1-Niederlage gegen Marseille vom letzten Mittwoch (in der Champions League) gelang den ‹Reds› gestern zu Hause gegen das krisengeschüttelte Tottenham Hotspur nur ein 2:2, und zwar in letzter Minute. In der Liga ist Liverpool zwar nach wie vor ungeschlagen, aber es ist qualitativ definitiv ein anderes ‹Ungeschlagen› als beim FC Arsenal, der bisher nur gerade zwei Punkte abgegeben hat und unangefochten an der Tabellenspitze steht. Die ‹Gunners› spielten am Samstag gegen Sunderland, und es sah zu Beginn so aus, als würde das Match ein Spaziergang für die Londoner. Aber die ‹Black Cats› liessen sich nicht einschüchtern. Erst in der 80. Minute gelang Arsenal der Siegtreffer zum 3:2. Späte Tore gab es auch in Newcastle, aber die ‹Magpies› konnten ihren Sieg retten (3:2 gegen Everton). Langsam, aber sicher arbeiten sie sich in der Tabelle nach oben.

Weitere Zittersiege gab es für Aston Villa gegen West Ham United (1:0) , für Chelsea gegen die Bolton Wanderers (0:1), für Reading gegen Derby County) (1:0) und für die Blackburn Rovers gegen Birmingham City (2:1). Für Chelsea war es das erste Ligator seit 460 Minuten und der erste Sieg in der Premier League seit dem 25. August. Derby County wartet nach wie vor auf seine(n) ersten Auswärtspunkt(e) und das erste Auswärtstor. Pech hatte Birmingham: Den ‹Blues› wurde ein Tor zu Unrecht aberkannt (offside).

Souveräne Sieger gab es auch am Wochenende: Manchester United hat das Toreschiessen wiederentdeckt und schlug das bemitleidenswerte Wigan Athletic 4:0. Kurzzeitig beförderte dieser Sieg die ‹Red Devils› sogar an die Tabellenspitze. Auch bei Portsmouth läuft es hervorragend: Dank des 0:2-Sieges über Fulham steht ‹Pompey› bereits auf Platz fünf. Und das Team der Stunde gab sich wieder keine Blösse: Manchester City schlug Middlesbrough 3:1. Für diese Clubs kommt die Länderspiel-Pause sicher ungelegen. Andere sind für den Unterbruch vielleicht dankbar und nützen die Gelegenheit, um über die Bücher zu gehen oder um allfälligen Viren den Garaus zu machen. Die Runde 10 wird es zeigen.

This entry was posted in Premier League. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.