Der walisische Fabregas

Die Qualifikation für die UEFA U21-Europameisterschaft geht in die letzte Runde.

Heute und morgen werden die Hinspiele der Play-offs ausgetragen, am 14. und 15. Oktober die Rückspiele. Dann werden wir wissen, welche 7 Mannschaften (plus Gastgeber) im Juni 2009 in Schweden um den EM-Titel spielen werden. England hat als Sieger der Gruppe 3 ebenfalls einen Gruppensieger zugelost bekommen: Wales. Man muss also nicht weit reisen: Das Hinspiel findet in Cardiff statt (Ninian Park), das Rückspiel in Birmingham (Villa Park).

England-Coach Stewart Pearce hat folgende Spieler nominiert:

Joe Hart (Manchester City), Tom Heaton (Manchester Utd), Joe Lewis (Peterborough);

Ryan Bertrand (Chelsea), Jack Cork (Southampton), Martin Cranie (Portsmouth), Craig Gardner (Aston Villa), Michael Mancienne (Chelsea), Richard Stearman (Wolves), Stephen Taylor (Newcastle), David Wheater (Middlesbrough);

Lee Cattermole (Wigan), Tom Huddlestone (Tottenham), Adam Johnson (Middlesbrough), Adam Lallana (Southampton), James Milner (Aston Villa), Fabrice Muamba (Bolton), Mark Noble (West Ham), Jamie O’Hara (Tottenham):

Gabriel Agbonlahor (Aston Villa), Frazier Campbell (Manchester United), Matt Derbyshire (Blackburn), Sylvan Ebanks-Blake (Wolves).

Auf Micah Richards (Manchester City) und Aaron Lennen (Tottenham Hotspur) muss Pearce leider verzichten, da sich beide am letzten Wochenende bei ihren Premier-League-Einsätzen verletzt haben. England gegen Wales: eine klare Sache? Nicht für die jungen Waliser! Torhüter Owain Fôn Williams ist voller Selbstvertrauen:

Wir sind sehr zuversichtlich. Alle freuen sich. Seit ich ein kleiner Junge war, träumte ich davon, für Wales und gegen England zu spielen. Wir sind bereit!

In seinem letzten Gruppenspiel hat Wales Rumänien auswärts 0:3 geschlagen. Diesen Schwung will man in die Play-offs mitnehmen. Ausserdem verfügt Wales über eine Wunderwaffe: Aaron Ramsey, den 17-jährigen Mittelfeldspieler, der im Sommer von Cardiff City zu Arsenal wechselte. Wales-U21-Coach Brian Flynn schwärmt:

Aaron ist so gut wie Cesc Fabregas im gleichen Alter. Er ist ein top-six Premier-League-Spieler und ein top Internationaler in Europa. Ich beobachte ihn, seit er 14 war. Er kann alles – er spricht sogar walisisch – und wird bald ein A-Nationalspieler sein, aber zuerst soll er der U21 helfen.

Und dann soll Ramsey in die Fussstapfen der Wales-Legende Ryan Giggs treten.

Wales Under-21 squad:
Owain Fôn Williams (Stockport County), Rhys Taylor (Chelsea), Neal Eardley (Oldham Athletic), Grant Basey (Charlton Athletic), Darcy Blake (Cardiff City), Joe Jacobson (Bristol Rovers), Lloyd James (Southampton), Rhoys Wiggins (Crystal Palace), Mike Williams, Marc Williams (both Wrexham), Nicky Adams (Leicester City), Joe Allen (Swansea City), Mark Bradley (Walsall), Jack Collison (WHU), Andy King (Leicester City), Shaun MacDonald (Swansea City), Aaron Ramsey (Arsenal), Jonathan Brown (Cardiff City), Simon Church (Reading), Josh Klein-Davies (Bristol Rovers).

Österreich U21 v Finnland U21, 18h00: ORF1
Türkei U21 v Weissrussland U21, 18h30: TRT1
Deutschland U21 v Frankreich U21, 19h00: DSF
Wales U21 v England U21, 20h45: Sky

This entry was posted in International and tagged , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.