«Pardew out!»

Mit Charlton Athletic geht es stetig abwärts. Seit dem Sonntagabend befindet man sich auf einem Abstiegsplatz in der League Championship.

Vor wenigen Jahren sah es für die ‹Addicks› noch rosig aus: Ende Janaur 2004 standen sie nach 22 Runden auf Platz vier in der Premier League, 5 Punkte vor dem fünftplatzierten Liverpool; am Ende der Saison schaute der 7. Platz heraus. Coach war damals Alan Curbishley. 2005 wurde Charlton 11. und 2006 13.; und Curbishley wechselte nach 15 Jahren im Valley zu West Ham United. Ein Jahr und drei Trainer später beendete Charlton Athletic die Saison 2006-07 auf dem 19. Platz und stieg in die Championship ab.

Dort sah es vor einem Jahr noch nach einem umgehenden Wiederaufstieg in Englands top flight aus: Man lag nach einer Siegesserie auf dem dritten Platz, aber von da an lief nichts mehr nach Wunsch. Aus den letzten 29 Spielen der Saison 2007-08 resultierten nur noch 33 Punkte und man beendete die Saison auf Platz 11.

In der laufenden Saison scheint es im gleichen Stil weiterzugehen: Auf 15 Punkte aus 15 Spielen und Platz 22 kann man nicht wirklich stolz sein. Kein Wunder, sind die Fans frustriert und wütend. Nach nicht einmal 20 Minuten begannen die ersten zu pfeifen, als Charlton am Samstag zu Hause gegen Barnsley spielte. Bereits nach 2 Minuten gerieten die ‹Addicks› in Rückstand und zur Pause stand es 0:3, am Ende 1:3. Die Supporter sangen «Pardew raus!» und eine Gruppe von ihnen protestierte nach dem Abpfiff vor dem Stadion weiter.

Coach Alan Pardew denkt aber nicht daran zurückzutreten:

Ich muss mich den Kritiken stellen und nun einige wichtige Entscheidungen treffen. Ich habe das Team häufig gewechselt und jedem eine Chance gegeben. Die Zuschauer sind frustriert, und das macht es schwierig für die jungen Spieler. Ich werde wohl auf die erfahrenen Spieler zurückgreifen müssen, um uns aus dieser Situation hinauszumanövrieren.

Ich bezweifle, dass ihm das gelingen wird. Viel eher dürfte es Pardew bald gleich ergehen wie Aidy Boothroyd. Boothroyd hat gestern «im gegenseitigen Einvernehmen» seinen Posten beim Watford Football Club verlassen. Die ‹Hornets› stehen momentan auf Platz 21 mit 15 Punkten aus 15 Spielen; sie galten vor einem Jahr noch als Anwärter auf den direkten Wiederaufstieg, verloren aber in den Play-offs gegen Hull City …

Liverpool v Atlético Madrid, 20h45: ITV1
Barcelona v Basel, 20h45: SF2, TSI2, TSR2
CRF Cluj v Bordeaux, 20h45: TF1

This entry was posted in Football League and tagged , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.