Fans mit grossem Fussabdruck

Rettet Fussball unseren Planeten?

ecological footprintDie Umweltauswirkungen des Fussball sind beträchtlich; das Spiel der Spiele trägt ordentlich zur Klimaveränderung bei.

Die BBC zeigt auf, wo Clubs, Spieler und Fans den Hebel ansetzen können. Die BBC zitiert dabei auch eine Untersuchung der Cardiff University über den FA Cup Final 2004 zwischen Millwall und Manchester United.

Dr. Andrea Collins, die die Untersuchung durchgeführt hat, fasst die Erkenntnisse so zusammen:

Fans reisen grosse Strecken, konsumieren grosse Mengen Lebensmittel und hinterlassen einen grossen Abfallberg.

Die Fans hinterliessen nicht nur Abfall, sondern auch einen CO2-Fussabdruck, der siebenmal grösser war als der des Durchschnittsengländers. Der grösste Einfluss hat die Wahl des Transportmittels bei den Anreise ins Stadion. Wären alle Fans mit öffentlichen Verkehrsmitteln angereist, statt nur die Hälfte, wären die Umweltauswirkungen um 25% geringer ausgefallen.

Die Fans haben am erwähnten Spiel tatsächlich grosse Mengen vertilgt.
Pro Fan verschwanden:
– 2.3 Liter Bier
– 1 Liter Softdrinks
– 0.3 Liter Wein
– 0.4 Tassen Tee
– 0.5 Pies
– 0.3 Cakes
– 0.2 Burgers

This entry was posted in England. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.