Kochen mit James Harper

Der Mittelfeldspieler von Reading genehmigt sich vor jedem Match ein englisches Frühstück.

Am letzten Sonntag gegen Derby County wurde ihm diese Gepflogenheit beinahe zum Verhängnis, wie er dem Mirror erzählte:

Vor jedem Spiel esse ich ein fry-up. Normalerweise gehe ich zu Sainsbury’s oder Asda, aber am Sonntag kochte ich es selbst. Offenbar hatte ich aber die Würstchen zu wenig lang gebraten, denn mir wurde schlecht und ich bekam Durchfall.

fryup.JPGWährend des Matches dachte ich, ich müsse sterben, und ich konnte kaum laufen. Ich glaubte schon, ich würde das Spiel nicht durchhalten, aber in der zweiten Halbzeit begann ich mich besser zu fühlen. Danach ging ich nach Hause und kochte mehr Würstchen, nur um mir zu beweisen, dass ich es kann.

Früher ass ich Porridge vor den Spielen, aber jetzt nehme ich immer Schinken, Eier, Würstchen – ein richtiges Frühstück eben. Auch wenn die Leute sagen, es sei keine gute Vorbereitung auf das Match – ich fühle mich grossartig damit.

(Bildquelle: Andy’s Blog)

This entry was posted in Premier League and tagged , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.