Einfühlungsvermögen

Die Reading-Spieler können offenbar nachempfinden, was ihre Fans durchmachen.

Die ‹Royals› haben keinen guten Start in ihre zweite Premier-League-Saison erwischt. Vor allem auswärts läuft es schlecht, kein einziger Sieg gelang bisher. Captain Graeme Murty – seit zehn Jahren bei Reading – meinte:

Wir wissen, dass wir zurzeit sehr inkonstant sind. Die Leute geben so viel Geld aus, um uns spielen zu sehen. Es kann kein gutes Gefühl sein, zum Beispiel nach Portsmouth zu reisen und dort das Stadion in einem Reading-Shirt zu verlassen, nachdem wir 7:4 verloren haben. Deshalb wollen wir den Fans etwas zurückgeben.

5’000 Pfund hat die Mannschaft gesammelt für die Fans, die am 24. November zum Spiel gegen Manchester City reisen. Die ersten 350 Supporter, welche die Fahrt buchen, zahlen £5 anstatt der üblichen £20.

Gemäss Murty geht es den Spielern des FC Reading nicht nur darum, die Fans für die schlechten Resultate zu entschädigen, sondern sie realisieren auch mehr und mehr, wie kostspielig es ist, einen Fussball-Club zu unterstützen. Die ‹Royals› haben die Ticketpreise für die Saison 2007-2007 eingefroren, mussten aber trotzdem einen leichten Zuschauerrückgang hinnehmen.

Wir fühlen uns ein wenig verantwortlich für die Kosten und dachten, es wäre eine nette Geste, wenn wir die Fans unterstützen, so wie sie uns unterstützen.

In der Tat eine schöne Geste. :-)

This entry was posted in Premier League and tagged , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.