Auf den Hund gekommen

Readings Madejski-Stadion soll nicht zur Drogenhölle verkommen.

Vor dem kommenden Heimspiel am Samstag gegen Manchster United wollte der Reading F.C. Drogenhunde der privaten Unternehmung ICTS einsetzen, die die ankommenden Fahrzeuge und die Fans beim Eingang prüfen sollten, damit der Matchbesuch zu einer «sicheren und angenehmen Erfahrung» werde.

Die Umsetzung der Pläne scheitert jetzt aber am massiven Widerstand der Fans. Kommunikationschef der ‹Royals› Andy West krebst zurück:

Es war nie vorgesehen, Leute zu durchsuchen. Das Ganze war primär als Testlauf für die Firma ICTS gedacht, aber wir wollen die Fans nicht verägern und haben deshalb den Test abgesagt.

Aha.

This entry was posted in Premier League and tagged . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.

4 Comments

  1. Posted January 18, 2008 at 13:28 | Permalink

    Wer will schon nüchtern zum Fußball gehen?

  2. Posted January 19, 2008 at 15:17 | Permalink

    Schon krass, wie die Leute dann einfach zurückkrebsen. Heimspiele von Reading werden wohl nicht gerade für Kinder sein ;-)

  3. Noz
    Posted January 21, 2008 at 15:28 | Permalink

    COME ON YOU KEVIN DOYLE!

  4. Herr C
    Posted January 21, 2008 at 17:18 | Permalink

    Sie kennen den Hund, Herr Noz? Respect!

  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.