Munich Air Disaster

In zwei Tagen jährt sich eine unfassbare Tragödie zum fünfzigsten Mal. Die Tragödie um die ‹Busby Babes›.

Am 6. Februar 1958 um 15:04 Uhr unternahm ein Passagierflugzeug der British European Airways den dritten Versuch, vom Flughafen München-Riem in Richtung England abzuheben. Zweimal schon musste der Start wegen des miserablen Wetters abgebrochen werden. Doch anstatt in die Luft zu steigen, schoss das Flugzeug über das Rollfeld hinaus und prallte in eine Häuserwand. Explosion, Flammen. Die Bilanz: 23 Tote, darunter acht Spieler von Manchester United. Die BEA-Maschine befand sich auf dem Rückflug von Belgrad, wo ManU ein Europacupspiel gegen Roter Stern ausgetragen hatte.

Manchester United wurde damals vom legendären Coach Matt Busby (der den Absturz knapp überlebte) trainiert und war gerade amtierender englischer Meister. Im überaus jungen Team stach vor allem Duncan Edwards heraus, von dem Sir Bobby Charlton folgendes sagte:

He was the best player I’ve ever seen, the best footballer I’ve ever played with for United or England, the only player who ever made me feel inferior.

Duncan Edwards war zum Zeitpunkt des Absturzes erst 21 Jahre alt, hatte aber für ManUnited bereits 177 und für die englische Nationalmannschaft 18 Spiele bestritten. Seinen 15-tägigen Kampf um sein Leben verlor er schliesslich am 21. Februar 1958 in einem Münchner Krankenhaus. Zu seinem Gedenken wurden in der St Francis Church in Dudley zwei Kirchenfenster installiert. Einmal ist Edwards im Dress von ManUnited und einmal im Trikot der englischen Nati zu bestaunen.

Am kommenden 10. Februar findet das Derby gegen Manchester City statt, wobei zu Spielbeginn eine Minute des Schweigens zum Gedenken der Opfer der Flugzeugkatastrophe eingelegt werden soll. Falls es überhaupt dazu kommen wird: Die Fanclubs von Manchester City haben ManUnited angefragt, ob nicht eher eine Applausminute eingelegt werden soll. Die Befürchtung der Blues: Fans aus den eigenen Reihen könnten mit Zwischenrufen die Schweigeminute verderben. Manchester United beharrt aber weiterhin auf der Schweigeminute. Es bleibt zu hoffen, dass die Stadtrivalen den nötigen Respekt aufbringen werden.

Quellen:
* The Official Illustrated History of Manchester United
* Die Legende vom heiligen Fussballer

By Grobmotoriker

This entry was posted in Premier League and tagged , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.