Bloss keine Überheblichkeit!

Arsenal und Manchester United haben ihre Champions-League-Spiele gestern gewonnen; heute sind Chelsea und Liverpool an der Reihe.

Der FC Chelsea ist heute Abend bei CFR Cluj-Napoca in Transsylvanien zu Gast. Cluj wer?, fragte man vor zwei Wochen noch, aber seit der rumänische Meister die AS Roma 1:2 geschlagen hat, wird ihm etwas mehr Respekt entgegengebracht. Obwohl die ‹Blues› ihr erstes Spiel 4:0 gewonnen haben (gegen Bordeaux), stapelt Coach Luiz Felipe Scolari tief:

Es wäre keine grosse Überraschung mehr, wenn ein Club wie Cluj einen Club wie Chelsea schlagen würde. Es gibt keine kleinen Teams mehr in der Champions League. Die Tagesform ist entscheidend.

Chelsea fehlen mit Deco, Joe Cole, Carvalho und Essien (alle verletzt) einige Schlüsselspieler, und auch Didier Drogba ist noch nicht in Bestform. Diesen Vorteil will Cluj-Coach Maurizio Trombetta nutzen:

Ich freue mich auf das Spiel. Ich will Chelsea schlagen und beweisen, dass ich ein guter Trainer bin.

Liverpool-Coach Rafael Benítez plagen keine Verletzungssorgen, aber auch er warnt vor Selbstgefälligkeit. Sein Team ist mit grossartigen Ergebnissen in die neue Saison gestartet, und ein Sieg heute Abend gegen den PSV Eindhoven wäre ein grosser Schritt Richtung Achtelfinal, da Liverpool vor zwei Woche bereits Marseille geschlagen hat (1:2). Zudem kennen die ‹Reds› den PSV aus der letzten Champions-League-Saison; sie hatten wenig Probleme mit den Holländern. Alle Welt erwartet also einen Liverpool-Sieg, und genau das könnte den ‹Reds› zum Verhängnis werden.

Der PSV hat einen neuen Trainer und neue Spieler bekommen, seit wir uns das letzte Mal begegnetet sind. Ausserdem haben sie ihr erstes Spiel gegen Atlético Madrid verloren. Sie müssen nun punkten, und das könnte für uns gefährlich werden. Sie werden versuchen, gut zu verteidigen und mit Kontern zum Erfolg zu kommen.

Benítez möchte sich aber nicht über seine Situation beklagen:

Es ist angenehmer, mit hohen Erwartungen umzugehen, als am Tabellenende zu stehen und die Spieler zu motivieren.

Er möchte also offensichtlich nicht mit seinem Landsmann Juande Ramos tauschen.

Inter Mailand v Werder Bremen: SAT1, ORF1
Sporting Lissabon v FC Basel: SF2, TSI2, TSR2

This entry was posted in European Cups and tagged , , , . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.