Beistand von oben

Das Motto des Marine AFC «Vis Unita Fortior» («Vereinte Kraft ist stärker») scheint nicht auszureichen.

Marine AFC Vis Unita FortiorDer Traditionsclub wird von einer unglaublichen Pechserie heimgesucht.

Die letzten fünf Meisterschaftsspiele gingen verloren, im FA Cup und in der FA Trophy ist man ausgeschieden. Am 21. November 2009 führten die ‹Mariners› zuhause gegen Whitby mit 2:1, aber dann wurde das Spiel abgebrochen, weil die Flutlichtanlage ihren Dienst aufgab. Zudem erlitten in den letzten Wochen gleich drei Spieler Beinbrüche und mussten vom Platz getragen werden.

Jetzt wurde Pfarrer Ealey von der Kirchengemeinde St. Aloysius beigezogen, um den Platz von den Dämonen zu befreien. Pfarrer Ealey sprach ein Gebet und segnete das Spielfeld. Der Clubpräsident ist sich sicher, dass das Schicksal zum Guten gewendet ist: «Wir hatten am FA Cup und der FA Trophy keine Freude, aber jetzt sehe ich den Bogen des Wembley-Stadions am Horizont!»

Die ‹Mariners› spielen in der Premier Division der Unibond League, was der siebten Liga im englischen Fussballbetrieb entspricht. In der gleichen Liga spielt auch der FC United of Manchester.

This entry was posted in England, Non League and tagged . Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.