Liverpool wird amerikanisch

George Gillett und Tom Hicks sind die neuen Besitzer des FC Liverpool.

Die Clubführung hat das Angebot der beiden amerikanischen Magnaten akzeptiert. £5’000 zahlen sie pro Aktie, was einen Wert von £174.1 Millionen für das ganze Paket ergibt. Rechnet man die Schulden von £44.8 Millionen dazu, ist die Offerte £218.9 Millionen schwer. Damit aber noch nicht genug: Mehr als £200 Millionen soll das Paar für den Bau des neuen Stadions versprochen haben.

Chairman und Hauptaktionär David Moores erklärte:

Dieser Club ist meine Leidenschaft und ein bedeutender Teil meines Lebens. Nach sehr reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entschlossen, meine Anteile zu verkaufen. Ich bitte alle anderen Aktionäre dasselbe zu tun, um Liverpool eine erfolgreiche Zukunft zu garantieren.

Sowohl Gillett als auch Hicks sind Besitzer von NHL-Eishockey-Teams und bringen grosse Erfahrung mit, was die Führung eines Sportclubs betrifft. Die Kosten für die Übernahme werden sie 50:50 teilen. Hicks ist erst seit letzter Woche involviert. Mit seiner Unterstützung gelang es Gillett, DIC aus dem Rennen um den FC Liverpool zu werfen. Gillett ist eben nur Multi-Millionär, Hicks hingegen Milliardär. ;-)

Liverpool ist nach Manchester United (Malcolm Glazer) und Aston Villa (Randy Lerner) bereits der dritte Premier-League-Club, der von Amerikanern übernommen wird. Was vor zwei Jahren noch einen Sturm der Entrüstung ausgelöst hatte, ist mittlerweile schon fast zur Gewohnheit geworden. Einerseits haben die Fans festgestellt, dass die neuen Besitzer die Tradition respektieren und sich bei den übernommenen Clubs äusserlich praktisch nichts verändert. Andererseits sehen sie die Notwendigkeit von reichen Investoren, wenn der Club etwas erreichen will. Lerner wurde von den Villa-Fans mit offenen Armen aufgenommen. In Liverpool, wo man seit 1991 auf den 19. Meistertitel wartet, dürfte es nicht anders sein.

This entry was posted in England. Bookmark the permalink. Both comments and trackbacks are currently closed.
  • Letzte Kommentare

    • Stefan (bayer04blog): Das Spiel findet schon in elf Tage statt. Ist da ein Torres schon aus’m Urlaub?
    • Monsieur Constantin: Merci beaucoup… ich hatte natürlich gehofft hier auf Experten und einen zukünftigen...
    • JimBobIII: Gratuliere und Maximum Respekt, Herr/Frau Constantin, und grmbl grmbl weil so machen Tippspiele einfach...
    • Shearer: Punkt 3 muss natürlich weg. In unserer Winterpause will ich in England Fussball schauen gehen. Nämlich!
    • häck: 12. Torhüternachwuchs fördern.